Die besten Angebote von Rehabilitationsaufenthalten und medizinischen Behandlungen in Polen. Günstige Preise und ein breites Spektrum von Dienstleistungen ...

Neueste Leistungen der polnischen Medizin

gallery cover

Adaś nach der Hypothermie

Am 31.02.2015 herrschte in allen Medien diese Nachricht. Ein Kind bummelte durch die Gegend in Strümpfen und Schlafhemd. Es war Nacht und starker Frost. Adaś wurde von einem Polizisten am Ufer des Flusses gefunden. Er war durchgefroren. Nachdem er ins Kinderkrankenhaus in Prokocim bei Krakau gebracht wurde, war sein Körper ganz kalt. Seine Temperatur betrug 12,7°C. Das war eine tiefe Hypothermie.

Inzwischen hat der medizinische Dienst eine Herzmassage gemacht. Er musste jedoch möglichst schnell an ein Gerät angeschaltet werden, welches ihm den extrakorporalen Kreislauf sicherte. Nur das konnte ihm das Leben retten. An Adern und Arterien wurden sog. Kanäle angeschlossen (das sind Plastikröhrchen), mit denen das Blut vom Körper ausgeführt wird. Dann geht es durch das Gerät, welches Lungen und Herz ersetzt. Zusätzlich wird es erwärmt um 6-9°C pro Stunde. Auf diese Weise wurde die Körpertemperatur des Jungen erhöht und seine Organe zum Funktionieren gezwungen.

Diese Handlungen wurden unter der Leitung von Herrn Professor Janusz Skalski, Leiter der Kardiochirurgischen Klinik in Prokocim vorgenommen. Polnische Ärzte haben schon Erfahrungen in solchen Behandlungen. Hier wird eine von fünf in Europa vorgenommenen Eingriffen durchgeführt, die zum Heilen von angeborenen Herzfehlern mit der Bezeichnung Hypoplasie des linken Herzens führen. Es geht hier um Unterentwicklung der linken Herzkammer.

Bei solchen Eingriffen wird dieselbe Verfahrensweise angewendet. Nie jedoch wurde jemand mit so niedrigerer Körpertemperatur gerettet. Nach dem Wissen von Ärzten aus dem Zentrum für Heilen der Tiefen Hypothermie wurde bisher einer Frau aus Skandinavien geholfen, welche mit der Körpertemperatur von 13,7°C gefunden wurde.

Adas blieb im Krankenhaus fast 2,5 Monaten. Jetzt ist der kleine Spross schon zu Hause und wird rehabilitiert. Der Junge geht schon selbständig, seine manuellen Leistungen werden immer besser. Auch sein intellektuelles Vermögen wurde nicht beschädigt.

Die Tatsache, dass sein Leben gerettet wurde, kann man als Wunder betrachten. Es ist vor allem der Verdienst der polnischen Ärzte, aber einen großen Beitrag haben auch alle anderen geleistet, die an der Aktion teilgenommen haben.

Erste Gesicht-Transplantation

Eine genauso dramatische Geschichte ist die vom 33-jährigen Herrn Grzegorz. Bei ihm wurde die erste in der Welt Gesichts-Transplantation vorgenommen. Am 23.04.2013 erlitt er beim Arbeiten eine weite Verletzung des Gesichtes. Ein Gerät zum Steinschneiden amputierte ihm den größeren Gesichtsteil. Die Replantation ist nicht gelungen, weil der abgeschnittene Teil des Gesichtes zerquetscht wurde. Er kam ins Krankenhaus erst nach einigen Stunden.

Während der ersten Operation wurden seine Augen und der unterer Gesichtsteil gerettet. Sein Leben war jedoch immer noch gefährdet.

Am 2.05.2013 begann die Suche nach dem Organspender. Als solcher erwies sich ein Mann im gleichen Alter, der auch schon andere Organe gespendet hat. Der chirurgische Eingriff wurde am 15. Mai vorgenommen und dauerte fast 15 Stunden. Ohne diese Behandlung könnte der Mann nicht weiterleben. Die Verletzungen waren so weit, dass er nicht atmen und essen konnte. Er würde auch durch Infektionen gefährdet.

Diese Transplantationsbehandlung wurde auf der Konferenz der amerikanischen Gesellschaft für Rekonstruktionschirurgie als die beste Rekonstruktionsbehandlung im Jahr 2013 anerkannt.

Heilungsmethode beim zerbrochenen Rückenmark

Es war eine riesige Leistung der Breslauer Ärzte im Zusammenarbeit mit Experten aus London und mit zwei britischen Stiftungen. Durch eine innovative Operation hat ein Mann, der im Unterkörper gelähmt war, das Gefühl in den Beinen wiedererlangt und sogar imstande war, mit dem Rollator einige Schritte selbständig zu machen.

Das ganze Team begann mit dem Arbeiten im Jahr 2002. Die Tierexperimente dauerten sehr lange. Die erste Operation fand im Jahr 2012 statt. Der Patient war im Unterkörper völlig gelähmt.

Zwei Jahre nach der Transplantation der Nervenzellen aus der Geruchnervenzellen im Gehirn begann der Patient seine Beine zu fühlen und zu gehen. Dort, wo das Rückenmark beschädigt wurde, wurde die Narbe beseitigt und das peripherisches Nervensystem wurde transplantiert. Dazu kommt noch die entsprechende Rehabilitation.

Behandlung der Alzheimerkrankheit

Das Jahr 2014 ist eine Wende bei der Behandlung der Alzheimerkrankheit. Alle bisherigen Entdeckungen erlauben, diese Krankheit besser zu verstehen, sie schneller zu diagnostizieren und erfolgsamer zu heilen.

Ein wichtiger Schritt wurde von polnischen Wissenschaftlern gemacht, die eine Methode entwickelt haben und ein Gerät gebaut haben zur frühzeitigen Entdeckung der Alzheimerkrankheit. Nach den Untersuchungen hat die Stimme eines Alzheimerkranken im Frühstadium eine spezifische Melodie, nach der diese Krankheit festgestellt werden kann. Es wurden eine entsprechende Software und ein Gerät entwickelt, welche die Stimme des Patienten nach der Alzheimerkrankheit analysieren. Die Untersuchung dauert nur 10 Minuten.

Letztens konnten wir auch darüber lesen, dass die Wissenschaftler aus Olsztyn vorhaben, die Untersuchungen bei der Frühdiagnostik der Alzheimerkrankheit durchzuführen. Sie möchten die Tatsache in Anspruch nehmen, dass im Blut oft spezifische Substanzen erscheinen, bevor die Symptome der Krankheit zu erkennen sind. Diese sind mit entsprechenden Blutuntersuchungen festzustellen.

Die Wissenschaftler haben chemische Fühler bearbeitet, welche erlauben, die Existenz der für Alzheimerkrankheit charakteristischen Substanzen im Blut festzustellen (eins der Amyloiden der BETA-Eiweiß und Eiweiß s100B).

Strona korzysta z plików cookies w celu realizacji usług i zgodnie z Polityką Plików Cookies. Możesz określić warunki przechowywania lub dostępu do plików cookies w Twojej przeglądarce

Zamknij